Vereinschronik

1892

Am 11.6.1892 lädt Flaschnermeister Joos ins Waldhorn zu einer Gründungsversammlung, 36 Aktive und 3 Zögline sind anwesend. Am 17.6.1892 findet im "Hirsch" die Gründungsversammlung statt. 1.Vorsitzender wird Dr.König. 43 Erwachsene und 3 Zöglinge gründen den Verein. Erster Turnplatz ist der Bierkeller. Als Turnhalle dient das Trockenhaus von Zimmermeister Schöck, der auch die ersten Turngeräte baute.

1894 Es ist bereits Geld in der Kasse. Ein Platz wird in der Kanalstrasse gekauft. Für 54.- RM werden 7,67 ar Platz zahlbar an Martini, gekauft.
1898 Im Lammgarten wird ein größeres Gartenfest gefeiert.
1900 Erstmals wird beim Kreisturnfest in Cannstatt eine Vereinsriege des TVE aktiv. Der Schützenverein Echterdingen wird gegründet.
1902 Zum Zehnjährigen veranstaltet der TVE erstmals ein Gauturnfest, 27 Vereine nehmen teil.
1906 Eine Vereinsfahne wird angeschafft, die heute noch unser Schmuckstück ist. An der Kanalstrasse wird ein weiteres Grundstück gekauft.
1909 Der Verein erstellt eine neue Satzung. Mit dem Bau einer Turnhalle wird begonnen.
1910 Einweihung der vereinseigenen Turnhalle an der Kanalstrasse
1912 Zum Zwanzigjährigen findet das 2.Gauturnfest statt.
1918 Im 1.Weltkrieg sind 22 Mitglieder getötet worden.
1919 Wiederaufnahme des Sportbetriebes. Gründung einer Fußballabteilung als Spielabteilung.
1920 In der Lehmgrube planieren 56 Helfer den ersten Sportplatz.
1921 Eine Faustballabteilung wird gegründet. Der TVE stellt erstmals eine Vereinsriege beim Deutschen Turnfest in Köln.
1922 Die Fußballer spalten sich ab und gründen den VfL Echterdingen.
1925 Gründung einer Sängerabteilung. Ein Radfahrverein wird in Echterdingen gegründet.
1927 Helmut Stollsteiner erwirbt als erster TVE'ler das Deutsche Sportabzeichen.
1928 Der VfL Echterdingen löst sich auf.
1929 Mädchen und junge Frauen gründen eine Damenriege. Zum 3.Mal veranstaltet der TVE ein Gauturnfest.
1930 Eine Handballabteilung wird gegründet, gespielt wird auf Großfeld.
1932 Zum 40jährigen Jubiläum wird die Jahneiche beim Bierkeller gepflanzt.
1933 Durch Verordnung der neuen Machthaber im Lande werden die Schützen und Radfahrer dem TVE angegliedert. Eine Vereinsriege startet beim Deutschen Turnfest in Stuttgart.
1938 Eine große Zahl TVE'ler nimmt am Deutschen Turnfest in Breslau teil.
1939-1945 Während des Krieges ruht der Sportbetrieb. 70 tote TVE-Mitglieder sind die traurige Bilanz des Wahnsinnes.
1947 Erste Generalversammlung im "Stern" nach dem Kriege. Gründung einer Tischtennisabteilung und Gründung einer Skiabteilung.
1949 Bau und Einweihung des Vereinsheims an der Lehmgrube.
1951 In 8500 Arbeitsstunden bauen Mitglieder das Filderstadion. Mit dem Kreisturnfest wird das Stadion eingeweiht.
1952 Mit einem großen Fest wird das 60jährige Vereinsjubiläum gefeiert.
1953 Eine Vereinsriege nimmt am Deutschen Turnfest in Hamburg teil.
1954 Zum 5.Mal richtet der Verein ein Gauturnfest aus. Friedrich Haug wird Deutscher Jugendmeister im Kleinkaliberschießen in Nürnberg.
1955 Unsere Fußballer werden Meister in der 2.Amateurliga. Leider gelingt der Aufstieg nicht.
1957 Albert Wittum wird Deutscher Jugendmeister über 100 m in 11,0 sec. bei den Deutschen Turnmeisterschaften in Göttingen. Es werden Pläne geschmiedet zum Bau einer Turnhalle im Filderstadion.
1958 3 Vereinsriegen nehmen beim Deutschen Turnfest in München teil.
1960 Der Gemeinderat beschließt den Bau einer Turn- und Festhalle am Filderstadion.
1962 Abbruch des alten Vereinsheimes un Baubeginn am neuen Sportzentrum im Filderstadion.
1963 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Essen. Abbruch unserer 1910 erstellten Turnhalle an der Kanalstrasse und Verkauf des Geländes auf Erbpachtbasis an die GWF.
1964 Einweihung der Gemeindehalle und des umgebauten Filderstadions im Rahmen des 6.Gauturnfestes in Echterdingen. Gründung einer Frauen-Handballabteilung durch Heiner Feinauer.
1967 75jähriges Jubiläum mit großem Festprogramm.
1968 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Berlin.
1970 Der 2.Fußballplatz wird als Hartplatz umgebaut. Mit dem Bau eines Gymnasiums und einer Sporthalle in Echterdingen West wird begonnen.
1972 Einweihung der drei-teilbaren Sporthalle im Gymnasium. Das war der Startpunkt unserer Hallensportarten. Umstellung der Mitgliedsbeiträge auf Bankeinzug.
1973 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Stuttgart. Gründung einer Mutter-und-Kind-Abteilung. Gründung einer Volleyballabteilung.
1974 Bau einer Flutlichtanlage beim Filderstadion.
1975 Einweihung des Hallenbades Echterdingen. Gründung einer Schwimmabteilung. Gründung eines Lauf-Treff.
1976 Umstellung des Mitglieder- und Beitragswesen auf EDV. Eine Jugendordnung wird ausgearbeitet. Die erste Vereinszeitschrift erscheint. Ein VW-Bus wird für die Jugendabteilungen angeschafft.
1977 Eine Geschäftsstelle wird ins Leben gerufen - Sitz in der Gemeindehalle. Auch das 85jährige Jubiläum wird gebührend gefeiert.
1979 Frauenturnen und Handballabteilung feiern 50jähriges Jubiläum (1 Jahr zu früh).
1980 Unsere Schützen bauen ihr Schützenhaus in Eigenarbeit zu einem schmucken Heim um. Unsere Damenhandballmannschaft steigt in die Oberliga auf. Erstmals wird im Filderstadion ein Spielfest veranstaltet.
Die Führung unserer Skiabteilung spaltet sich vom TVE ab und gründet einen eigenen Verein.
1981 Der TVE ist Aurichter einer Turn-EM-Ausscheidung in der Sporthalle Stetten. Am Filderstadion wird das Kleinspielfeld mit einer Trainingshalle überbaut, so daß wir ab dem zeitpunkt zwei große Hallen für den Übungsbetrieb haben.
1982 Mit großem Aufwand wird das 90jährige Jubiläum gefeiert. Erstmalig besuchen unsere Leichtathleten und Tischtennisspieler die Partnerschaft Manosque.
1983 Die Zeppelinhalle wird umgebaut. Gründung einer Badmintonabteilung.
Unsere Turner bieten neu an : Seniorengymnastik, Aerobic, Jazz-Gymnastik und Vorschulturnen. Die Vereine TSV Leinfelden, TV Echterdingen, TSV Musberg un Spvgg Stetten bilden eine Arbeitsgemeinschaft. Frieder Klein wird Deutscher Schülermeister im Turnen in der KTV Schülermannschaft. Eberhard Merz wird Deutscher Seniorenmeister im Crosslauf mit der LG Filder-Mannschaft.
1984 Neue Abteilungen werden gegründet:
Tanzen und Basketball sind neu im Angebot. Radsport wird wiedergeründet.
1985 Umbau der Gemeindehalle in eine Festhalle. Gründung einer Turngemeinschaft Leinfelden-Echterdingen. Damenhandballmannschaft wirt Württ.Pokalsieger. Eberhard Merz wird Deutscher Seniorenmeister im Straßenlauf. Unsere Langläufer wurden Württ. Waldlaufmannschaftmeister. Klaus Löffler, Joachim und Michael Biedermann gewinnen die Mannschaftswertung beim Münchner Stadtmarathon.
1986 Frieder Klein wird Deutscher B-Jugendmeister an den Ringen.
Unsere Damenhandballerinnen steigen in die Regionalliga auf und gewinnen den Süddeutschen Pokal. Steuernachzahlungen bringen unsere Finanzen in Unordnung.
1987 Frieder Klein wird beim Deutschen Turnfest in Berlin Deutscher Jugendmeister an den Ringen. Gründung von Rock'n Roll und Tea Kwon Do als neue Abteilungen.
1988 Frieder Klein wird Deutscher Jugendmeister am Reck. Joachim Büchele wird Baden-Württembergischer Jugendmehrkampfmeister im Fünfkampf. Die Arbeitsgemeinschaft Sportvereine in L-E richtet das Gauturnfest erstmals gemeinsam aus.
1989 Unsere Damenhandballerinnen werden Süddeutscher Pokalsieger.
1990 Gründung von Triathlon als neue Abteilung.
Steuernachzahlungen bringen uns in finanzielle Schwierigkeiten
Ein Förderverein wird gegründet
1991 Die vier Mehrspartenvereine der Stadt gründen die Sportgemeinschaft Leinfelden-Echterdingen.
Cornelia Jahncke wird Deutsche SeniorenMeisterin (W35) im Kurz-Triathlon.
Eine freiwillige Umlage und Etateinsparungen bringen unsere Finanzen wieder in Ordnung.
1992 Mit großem Programm und viel ehrenamtlichen Einsatz feiern wir 100 Jahre TVE.
Festschrift, Sport und Zeltwochenende, Festzug und viele sportliche Veranstaltungen
brachten am Ende ein kleines Plus in unsere Kasse.
1993

Die Damenhandball-Mannschaft wird Meister in der Regionalliga.

1994

Walking wird neu in unser Programm aufgenommen.
Auch das Angebot an Sportkursen wird erheblich erweitert.

1995

Unsere Handballerinnen steigen in die 2. Bundesliga auf.
Die Fußballer feiern 50-jähriges Jubiläum und steigen mal wieder in die Landesliga auf.
Die Triathlondamen starten in der 1. Bundesliga.

1996

Leider steigen unsere Handballerinnen wieder aus der 2. Bundesliga ab
Cornelia Jahncke wird Europameisterin im Triathlon W 40

1997

Nach zwanzig Jahren geht unsere Geschäftsstellenleiterin Gertrud Schanz in den Ruhestand, Margarete Vollmer wird Nachfolgerin.

1998

Cornelia Jahncke wird Weltmeisterin in der Triathlon-Langdistanz W 40.
Claudia Weiser wird im Badmintondoppel Württembergische Meisterin.
Tischtennis feiert sein 50-jähriges Gründungsfest.

1999

Tanzen und Selbstverteidigung werden als 17. und 18. Abteilung gegründet.

2000

Unsere Triathlondamen werden Deutscher Vizemeister.

2001

Mit dem Spatenstich für einen Kunstrasenplatz im Gebiet Goldäcker wird der Umzug unserer Sportstätten weg vom Filderstadion eingeleitet.
Rock´n Roll löst sich als Abteilung leider auf.
Nach dem Tod von Margarete Vollmer übernimmt Sigrun Reiff die Geschäftsstelle.

2002

110 Jahre TVE wird mit einem bunten Programm der Abteilungen gefeiert.
Das Kunstrasenfeld im Goldäcker wird eingeweiht.
Unsere Basketballdamen steigen in die Landesliga auf.
Die Fußballer und Handballerinnen steigen leider ab.

2003

Das Hallenbad wird leider geschlossen.
Die Handballerinnen und die Fußballer steigen wieder auf.
Immer mehr Gymnastikkurse beleben unser Sportangebot.

2004

Die Faustballabteilung wird aufgelöst.
Der Pächter der Stadiongaststätte Günter Kleditzsch geht nach dreißig Jahren in Rente.

2005

Die Stadt und der TVE planen ein neues Sportzentrum mit Sporthalle, Rasenplatz, Schwimmhalle und Veranstaltungshalle in den Goldäcker - nur ein neues Schützenhaus wird nicht gebaut.

2006

Eine Damenfußball-Mannschaft wird gegründet.
Die Stadt beschließt den Bau des Sportparks Goldäcker.

2007

Der Verein verkauft sein Erbbaugrundstück an der Kanalstraße um freie Mittel für den Bau eines Vereinsheimes zu haben.

2008

Richtfest am Sportpark „Goldäcker“.
Der Vereinsausschuss stimmt mit 2/3 Mehrheit für den Bau eines Vereinsheimes in den Goldäckern.
Unsere Schützen schließen sich dem Schützenverein Stetten an.

2009

Der Verein weiht sein neues Vereinsheim ein.
Der Sportpark Goldäcker wird mit einem großen Fest eingeweiht. Über 1000 Zuschauer erleben Bundesligahandball, etwas später wird der Rasenplatz mit einem Fußballwochenende eröffnet.
Unsere Geschäftsstelle zieht in das Walter-Schweizer-Kulturforum ein.
Die Handballer des TVE und des TSV Leinfelden gründen im Jugendbereich eine Spielgemeinschaft.
Unsere Fußballer steigen in die Verbandsliga auf.

2010

Die Handballerinnen steigen in die Württembergliga auf.
Die Handballspielgemeinschaft wird auf den Aktivenbereich erweitert.
Die Triathleten gründen einen eigenen Verein.
Eine Kindersportschule wird gegründet.

2011

Die Abteilungen Radfahren, Skilaufen und Triathlon werden aufgelöst.
Eine Cheerleadergruppe wird gegründet.
Die Fußballer steigen aus der Verbandsliga ab.

2012

Die Damenfußballerinnen fusionieren mit dem TSV Leinfelden zur SG L.-E.

2013

Christine Sulzer übernimmt die Geschäftsstelle von Sigrun Reiff.
Die Cheerleader lösen sich wieder auf.

2014

Walter Reiff gibt nach 32 Jahren das Amt als 1. Vorsitzender an Horst Duda weiter.
Unsere Handballer-Männer steigen erstmals in die Landesliga auf.
Eine Ballschule für Kinder wird gegründet.

 

 


Ehrentafel TVE-Vorstände seit 1892

1892-1899 8 Jahre Dr.Paul König
1900-1920 21 Jahre Friedrich Dieter
1921-1922 2 Jahre Reinhold Hoffmann
1922-1926 5 Jahre Richard Renz
1927-1929 3 Jahre Fritz Klauser
1929-1930 2 Jahre Hans Beck
1930-1942 13 Jahre Ernst Krämer
1942-1945 4 Jahre Karl Moltenbrey
1945-1948 4 Jahre Gotthilf Krämer
1945-1950 6 Jahre Eugen Reiber
1951-1958 8 Jahre Ernst Krämer
1958-1972 15 Jahre Walter Nerz
1972-1978 7 Jahre Albert Wittum 
1978-1982 5 Jahre Arnold Braun
1982-2014 32 Jahre Walter Reiff
2014-   Horst Duda
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com