images/categories/leichtathletik.jpg
Melanie Steibl war als klare Titelaspirantin in den Wettkampf der W14 gegangen. Am ersten Tag konnte sie nach Bestleistung im 100 m-Lauf (12,71sek) sehr guten 1,56 m im Hochsprung (BL eingestellt), einer neuen Kugelstoßbestleistung von 11,76 m und ordentlichen 4,79 m im Weitsprung, ihre Favoritenrolle souverän bestätigen. Mit 2194 Punkten belegtesie überlegen den ersten Rang. Den 2. Tag begann Melli mit einer tollen Bestleistung von 12,17 sek über die Hürdendistanz. Der anschließende Speerwurf wurde dann zur Zitterpartie. Nach einem ersten ungültigen Versuch, folgten 20,39 m im zweiten Versuch und ein etwas schwächerer 3. Versuch. Hier konnten ihre Konkurrentinnen viele Punkte gutmachen. Auch hier musste der abschließende 800 m-Lauf den Ausgang des Siebenkampfes entscheiden. Melanie konnte mit neuer Bestleistung von 2:54,34 min den Sieg nach Hause laufen und mit 3579 Punkten eine hochkarätige Bestleistung aufstellen. Mit gerade einmal 39 Punkten Vorsprung wurde sie verdiente Landesmeisterin.
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com